10. WDA Forum 2016 – Our Next World

Das war das 10. WDA Forum!

Bill Emmotts

Es klafft eine erhebliche Lücke zwischen der immensen Menge an Wissen, welche die Welt über ihre demografische Zukunft hat - zumindest über den Zeitraum bis zum Jahr 2050 - und die Fähigkeit von Regierungen, Unternehmen und Einzelpersonen auf Basis dieses Wissens zu handeln.
Dies ist das Ergebnis dreier diskussionsreicher Tage mit Experten aus den Bereichen Wirtschaft, Migration, Geopolitik, Finanzen, Strategie und Demographie, die sich im Rahmen des 10. WDA Forums zum Thema "Our Next World" vom 29.-31. August an der Universität St. Gallen versammelten.
Vor allem aber, so wurde auf dem Forum geschlussfolgert, müssen, wir als Individuen die Art und Weise ändern, in der wir über das Alter denken. Werden wir wenn wir 75 oder 80 sind, Rebellen sein? Oder Konservative? Oder werden wir versuchen unser Altern zu kontrollieren? Oder werden wir versuchen für ewig jung zu bleiben?
Die Zeit, über diese Fragen nachzudenken ist jetzt!

Die vielfältigen Faktoren demografischer Veränderungen und Verschiebungen im 21. Jahrhundert entwickeln eine noch nie dagewesene Dynamik. Migration wird auf unserem Planeten sichtbare Spuren hinterlassen; insbesondere in Europa.

Kongress- Programm 2016 | Interaktive Programmübersicht

Review 10th WDA Forum 2016

There is a fundamental gap between the immense amount of knowledge the world now has about its demographic future, at least over the period to 2050, and the readiness of governments, companies and individuals to act on that knowledge.
That is the conclusion of three days of discussion among of 42 experts on population, economics, migration, geopolitics, financial planning, business strategy, gathered from all over the world by the St. Gallen-based World Demographic & Ageing Forum (WDA Forum) from August 29-31.
Above all, the Forum concluded, we as individuals need to change the way in which we think about old age. When we are 75 or 80 years, will we be rebels? Or conservatives? Or try to control our ageing? Or will we try to be ageless, eternal?
The time to start thinking about these questions is now!

Many factors will significantly influence the ongoing and irreversible demographic changes and migration shifts to the global population of the 21st century.

Congress program | Interactive program overview